joomla templates top joomla templates template joomla

Schul­sanitäter­fort­­bildung JRK an der HES

2019.05.06 Fortbildung JRK an der HES 13.4.19 2 Hermann Ehlers Schule Wiesbaden

Schüler helfen Schüler: Vom Pflaster bis zur lebensrettenden Maßnahme.

Best-Practice an der Hermann Ehlers Schule bei informativer Fortbildung vom hessischen Jugendrotkreuz.

Wie baut man eigentlich einen Schulsanitätsdienst in einer Schule auf? Wer betreut diesen und was dürfen Jugendliche Ersthelfer im Ernstfall? Diese wichtigen Fragen stellten Susanne Henn (Bildungsreferentin) und Richard Becker (stellvertretender Leiter) vom Jugendrotkreuz Hessen, am Samstag den 13.4.2019 in der gut gefüllten Mensa der Hermann Ehlers Schule. Zu den interessierten Teilnehmern der Fortbildung „Aufbau und Betreuung von Schulsanitätsdiensten “ gehörten viele ehrenamtliche Mitarbeiter des DRK aus ganz Hessen, sowie zuständige Lehrkräfte verschiedener hessischer Schulen.

Best-Practice beim Thema Schulsanitätsdienst stellten Referenten aus Lauterbach, aber auch die gastgebende Hermann-Ehlers-Schule vor. Die Lehrerin Claudia Stähle, die hier eine Schülergruppe leitet, die in Kooperation mit dem Jugendrotkreuz Wiesbaden zu kompetenten Schulsanitätern ausgebildet wird, stellte zusammen mit Max Klug das schulische Konzept vor. „Meine Schülerinnen und Schüler haben einen Pager und werden von der Schulsekretärin Beate Waldmann angefunkt, wenn etwas passiert ist. Dann kommen sie sofort aus dem Unterricht und helfen bei der Erstversorgung.“ Max Klug, Schulkoordinator vom Jugendrotkreuz Wiesbaden ergänzt: „Ich komme alle drei Wochen freitags früh in den Sanitätsraum und schule die Ersthelfer. Neulich habe ich eine Universalschiene mitgebracht, und dann haben wir gemeinsam das Schienen von Knochenbrüchen geübt“. Vom Pflaster bis hin zur lebensrettenden Maßnahme lernen die Schülerinnen und Schüler die ganze Bandbreite der Erste-Hilfe Maßnahmen kennen und können ihren Mitschülern, natürlich unter Aufsicht einer Lehrkraft, dann auch wirklich helfen. Für ihn ist es besonders wichtig, den Kindern und Jugendlichen auch die Möglichkeit einer ehrenamtlichen Tätigkeit beim Jugendrotkreuz oder beim Deutschen Roten Kreuz aufzuzeigen. „Wir haben schon einige super begeisterte und engagierte Mithelfer aus der HES gewonnen. Mit welchem Stolz die Schulsanitäter ihren verantwortungsvollen Job an der Schule ausüben, erzählt Verena Stoll, Ganztagskoordinatorin der HES der interessierten Runde. Sie berichtet weiterhin, dass neben dem Ganztagsangebot auch alle Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 7 im Wahlpflichtunterricht in Kooperation mit dem JRK einen Erste-Hilfe Kurs absolvieren. „Dies ist ein Beispiel für eine wirklich gelungene Kooperation“, freut sich Susanne Henn, die im Verlaufe der Veranstaltung, den etwa 25 Teilnehmenden viele wertvolle Tipps, zum Aufbau, zur finanziellen Förderung durch den DRK und zur Ausstattung eines Sanitätsraumes gibt.

„Das Tagesseminar hat sich wirklich gelohnt“, schwärmt JRK Schulkoordinator Max Klug, der auch Schulsanitäter an acht weiteren Wiesbadener Schulen ausbildet, darunter die Theodor-Fliedner-Schule in Bierstadt und die Erich-Kästner-Schule in Schierstein.

Kontakt unter  https://www.drk-wiesbaden.de/jugendrotkreuz

2019.05.06 Fortbildung JRK an der HES 13.4.19 1 Hermann Ehlers Schule Wiesbaden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok